Ästhetische Zahnmedizin Göttingen

Schöne Zähne durch ästhetische Zahnmedizin

Um eine harmonische Schneidezahnoptik herzustellen, ist heutzutage nicht mehr zwingend eine Überkronung oder gar eine Brücke notwendig. Bei Fehlstellungen, Lücken, zu kurzen oder zu langen Zähnen, gedrehten Zähnen etc. leistet die innovative Klebetechnik wertvolle Dienste. Ohne die Zähne beschädigen zu müssen, sind wir heute in der Lage, Ihnen langfristig zu einem strahlenden Lächeln zu verhelfen. Zudem ist diese Art der Versorgung, die finanziellen Aufwendungen betreffend, im Vergleich zu herkömmlichen Methoden unschlagbar günstig.
 

Unser Leistungen in der ästhetischen Zahnmedizin

+ Professsionelle Zahnreinigung
+ Prophylaxe
+ Bleaching
+ Zahnschmuck
+ Fehlstellungskorrekturen mittels Composite
+ Veneerversorgung mit neuester Technologie und minimalinvasiver Technik
 

Funktion ästhetischer Zahnmedizin

Ein schönes Lächeln zeugt von Selbstbewusstsein und Erfolg, öffnet die Herzen der Menschen und ist für den ersten Eindruck absolut entscheidend. Besonders in der heutigen Zeit wird viel Wert auf ein ansprechendes Erscheinungsbild gelegt. Unsere Zähne sind unsere Visitenkarte – strahlend, gesund und gepflegt hinterlassen sie bei unserem Gegenüber mit Sicherheit einen nachhaltigen Eindruck.
 

Zahnumformungen

Um eine harmonische Schneidezahnoptik herzustellen, ist heutzutage nicht mehr zwingend eine Überkronung oder gar eine Brücke notwendig. Bei Fehlstellungen, Lücken, zu kurzen oder zu langen Zähnen, gedrehten Zähnen etc. leistet die innovative Klebetechnik wertvolle Dienste. Große kariöse Defekte oder abgebrochene Schneidekanten lassen sich heute mit Compositen unsichtbar und naturgetreu wieder aufbauen. Ohne die Zähne beschädigen zu müssen, sind wir heute in der Lage, Ihnen langfristig zu einem strahlenden Lächeln zu verhelfen. Zudem ist diese Art der Versorgung, die finanziellen Aufwendungen betreffend, im Vergleich zu herkömmlichen Methoden unschlagbar günstig.
 

Cerec

Die Cerec-Füllung bzw. Teilkrone oder Krone zeichnet sich aus durch:

Langlebigkeit
Bestechende Ästhetik
Absolute Körperverträglichkeit
Perfekten Sitz
Zahnhartsubstanzschonende Behandlungsmöglichkeit

Der Name CEREC steht für CEramic REConstruction. Die Cerec-Methode verbindet die Adhäsivtechnik ( Klebetechnik ) und die schnellstmögliche Herstellung keramischer Inlays, Teilkronen und Kronen. Daraus resultiert die einzigartige Kombination, defektorientiert, biokompatible, metallfreie und zahnfarbene Restaurationen aus Keramik herzustellen.
Das mit Hilfe einer Digitalkamera hergestellte Foto des Zahns dient der Software des Cerec-Computers als Grundlage zur Konstruktion des Inlays. Am Monitor wird die endgültige Form durch den Behandler optimiert, so dass eine perfekte Passgenauigkeit erzielt wird. Nach Abschluss der Konstruktion werden alle nötigen Daten an die Schleifeinheit übermittelt; diese fräst aus einem kleinen Keramikblock, dem Ausgangsmaterial eines Cerec-Inlays, das Inlay heraus, welches nun in den vorbereiteten Zahn dauerhaft eingeklebt werden kann.
Gerade durch den mikromechanischen Verbund von Zahnschmelz und Keramik sind die Restaurationen besonders langlebig und liegen dabei auf oder sogar über dem Goldstandard.
Die verwendete Keramik ist dem Zahn so ähnlich, dass man sie nicht mehr als Füllung erkennt, wenn man beim Lachen seine „Zähne zeigt“.
Da Keramik ein Naturstoff ist, ist sie absolut körperverträglich, völlig geschmacksneutral und es treten keine Wechselwirkungen mit anderen Füllungsmaterialien auf.
Die präzise Computertechnologie gewährleistet einen perfekten Sitz.
Die adhäsiv befestigte Keramikteilkrone ist zur unübertroffenen Option geworden, weil die minimalinvasive Behandlungsmöglichkeit defektorientiert ist und somit wertvolle Zahnhartsubstanz schont. Dies hat die DGZMK in einer wissenschaftlichen Stellungnahme bestätigt.

Nach 15 Jahren Cerec-Erfahrung in unserer Praxis wissen wir, dass wir die richtige Wahl getroffen haben und Ihnen eine der haltbarsten Zahnrestaurationen überhaupt anbieten können. Deshalb geben wir auf jede Cerec-Füllung oder Cerec-Krone 5 Jahre Garantie.
 

Composit Füllungen

Die individuell geschichtete Kompositfüllung

In unserer Praxis kommt schon seit Jahren kein Amalgam mehr zum Einsatz.
Als Alternative können wir Ihnen Kompositfüllungen anbieten.
Diese Art von Füllung ist allerdings nicht mehr mit den früher verwendeten Kunststofffüllungen zu vergleichen. Hier wurde lediglich eine große Portion Kunststoff in den Zahn gedrückt und gehärtet. Die Volumenschrumpfung bei der Aushärtung war allerdings so groß, dass sich nach kurzer Zeit Spalten zwischen Füllung und Zahn bildeten, eine Eintrittspforte für Bakterien. Die so genannte Sekundärkaries entstand. Außerdem war das Material so weich, dass es den starken Kräften beim Kauen nicht lange stand hielt und extrem abgerieben wurde, was wiederum die Zahnwände schwächte, häufige Zahnfrakturen waren die Folge.
Die Komposite bestehen zu 70% aus keramischen Partikeln, die in eine Kunststoffmatrix eingebunden sind, sie haben eine extrem niedrige Schrumpfung bei der Aushärtung und sind abrasionsfest. Moderne Kompositfüllungen halten, wenn sie eine bestimmte Größe nicht überschreiten, inzwischen fast so lange wie Amalgam-Füllungen.
Die Schmelz-Dentin-Adhäsivtechnik (SDA) ist ein aufwendiges Verfahren, mit der das Komposit am Zahn befestigt wird. Es ermöglicht uns, Ihre Zähne auch mit zahnfarbenem Material langfristig zu versorgen. Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Präparation und Vorkonditionierung
( Anätzen ) des Zahnes, das Auftragen verschiedener Haftvermittler und das schichtweise Einbringen und Aushärten des Komposits. So wird eine Materialschrumpfung und Randspaltbildung des Kunststoffes vermieden. Den Abschluß bildet eine individuelle Modellierung der Kaufläche, die von der natürlichen Morphologie des Zahnes kaum mehr zu unterscheiden ist. Auch in Punkto Ästhetik ist das Ergebnis excellent.
Der zu betreibende Aufwand, um nachhaltig erfolgreich zu sein, ist allerdings so beträchtlich,
dass das Legen einer Kompositfüllung im Vergleich zu einer Amalgamfüllung etwa zwei- bis dreimal so viel Zeit erfordert. Arbeits- und Materialbedarf sind so hoch, dass die Versorgung mit Komposit nur mit einer Zuzahlung zu leisten ist.
 

Zahnschmuck

Zahnschmuck gibt es in vielen Variationen. Kleine Brillianten (Twinkles), goldene Motive (Dazzler) oder Zahntatoos. Alle werden vom Zahnarzt auf den Zahn geklebt, ebenso leicht lassen sie sich wieder entfernen. Die Zähne werden nicht beschädigt
Die kleinen Verzierungen werden mit Hilfe der Säure-Ätztechnik und Composite auf der Oberfläche des Zahns befestigt.
 

Kontakt für Zahnarzt Göttingen

Anke Ruhland und Peter Ruhland
Praxis für Zahnheilkunde
Nikolausberger Weg 59
37073 Göttingen

Tel.:     0551 – 477 99
Fax:      0551 – 560 63
Mail:     info@zahnaerzte-ruhland.de
Web:    www.zahnaerzte-ruhland.de

  • Anke und Peter Ruhland
    Praxis für Zahnheilkunde
    Nikolausberger Weg 59
    37073 Göttingen