Füllungen Göttingen

Füllungstherapie in Göttingen

Wir verwenden seit 1996 kein Amalgam mehr als Füllungsmaterial. Die Alternativen sind befundabhängig und sollten in jedem Fall individuell besprochen werden. Sie reichen von zuzahlungsfreien Zementen über Kunststoffe ( Composites ) bis hin zu keramischen Einlagefüllungen, die wir entweder in einem gewerblichen zahntechnischen Labor anfertigen lassen, oder mit einer speziellen Technologie bei uns in der Praxis herstellen.
 

Unterschiede der Füllungstherapien

Für die unterschiedlichen Kariesbefunde gibt es entsprechende Möglichkeiten der Versorgung. Es muß zwischen Backenzahn und Schneidezahn differenziert werden. Für die Frontzähne kommt aus ästhetischen Gründen lediglich Composite in Frage. Für die hinteren Zähne kann man, soweit sie noch mit Füllungen zu versorgen sind, zwischen Amalgam, Kunststoffzementen, Composites, Keramik oder Gold wählen. In unserer Praxis kommt schon seit 15 Jahren kein Amalgam mehr zum Einsatz. Hochwertige Compositefüllungen, Keramik – oder Goldinlays sind die Alternative. Im Laufe der Zeit haben sich als preisgünstigste Alternative die Composites bei den Patienten etabliert. Diese Art von Füllung ist allerdings nicht mehr mit den früher verwendeten Kunststofffüllungen zu vergleichen. Hier wurde lediglich eine große Portion Kunststoff in den Zahn gedrückt und gehärtet. Die Composites bestehen zu 70% aus keramischen Partikeln, die in eine Kunststoffmatrix eingebunden sind, sie haben eine extrem niedrige Schrumpfung bei der Aushärtung und sind abrasionsfest. Moderne Compositefüllungen halten, wenn sie eine bestimmte Größe nicht überschreiten, inzwischen so lange wie Amalgam-Füllungen. Die Schmelz-Dentin-Adhäsivtechnik (SDA) ist ein aufwendiges Verfahren, mit der das Composite am Zahn befestigt wird. Es ermöglicht uns, Ihre Zähne auch mit zahnfarbenem Material langfristig zu versorgen. Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Präparation und Vorkonditionierung
( Anätzen ) des Zahnes, das Auftragen verschiedener Haftvermittler und das schichtweiseEinbringen und Aushärten des Composites. So wird eine Materialschrumpfung und Randspaltbildung des Kunststoffes vermieden. Den Abschluss bildet eine individuelle Modellierung der Kaufläche, die von der natürlichen Morphologie des Zahnes kaum mehr zu unterscheiden ist. Auch in Punkto Ästhetik ist das Ergebnis exzellent.
Inlays sind außerhalb des Mundes angefertigte Füllungen, heutzutage meistens aus Keramik, von extremer Langlebigkeit und bestechender Ästhetik, vom natürlichen Zahn fast nicht mehr zu unterscheiden, die non plus ultra Investition nachhaltiger Qualität in Ihre Zähne.
 

Kontakt für Zahnarzt Göttingen

Anke Ruhland und Peter Ruhland
Praxis für Zahnheilkunde
Nikolausberger Weg 59
37073 Göttingen

Tel.:     0551 – 477 99
Fax:      0551 – 560 63
Mail:     info@zahnaerzte-ruhland.de
Web:    www.zahnaerzte-ruhland.de

  • Anke und Peter Ruhland
    Praxis für Zahnheilkunde
    Nikolausberger Weg 59
    37073 Göttingen

Zahnarztpraxis Ruhland in Göttingen

4,77 von 5
aus 77 Bewertungen